Telecom Ramblings

PR Archives:  LatestBy Company By Date


Press Release -- March 11th, 2010
Source: Digital Realty Trust
Tags: Exchange, Expansion

Laut einer Studie haben Datenzentralen bei den Firmen weiter Priorität, 80 % der Firmen planen eine Expansion

Eine von der Firma Digital Realty Trust in Auftrag gegebene Studie

zeigt, dass im Jahre 2010 viele Firmen ihre Datenzentralen vergrößern und in dem Maße neue Standorte eröffnen werden, wie die Wirtschaft Europas sich stabilisiert.

DUBLIN, 11. März /PRNewswire-FirstCall/ --

Die Digital Realty Trust, Inc. (NYSE:DLR, news, filings), der weltgrößte Großhändler für Datenzentralen, hat die Ergebnisse einer aktuellen Studie bekanntgegeben, die zeigt, dass die Mehrheit der europäischen Firmen eine Erweiterung ihrer Datenzentralen für 2010 fest in Ihrer Firmenagenda eingeplant haben. Die Studie beschäftigte sich mit großen Unternehmen in Frankreich, Deutschland, Spanien, dem Vereinigten Königreich und Irland, und sie zeigt, dass Datenzentralen trotz der schwierigen Wirtschaftslage für diese Konzerne weiterhin Priorität haben.

Die wichtigsten Ergebnisse der neuen Studie sind:

- Vier von fünf befragten Firmen (80 Prozent) planen für das nächste Jahr eine Erweiterung ihrer Datenzentralen.

- Etwa zwei Drittel (62 Prozent) der Firmen haben in den letzten 24 Monaten bereits eine neue Datenzentrale aufgebaut.

- Französische Firmen zeigten die größte Expansionsbereitschaft: neun von zehn (90 Prozent) planen eine Erweiterung ihrer Datenzentralen im Jahr 2010. Hinsichtlich einer sofortigen und definitiven Erweiterung zeigten deutsche und englisch/irische Firmen die größte Bereitschaft: Bei 30 Prozent bzw. 29 Prozent der Befragten ist für 2010 bereits definitiv eine Erweiterung geplant.

- Die größten Unternehmen (mit Jahresumsätzen über 20 Mrd.) zeigten das größte Engagement bei den Expansionsplänen. 43 Prozent der Firmen dieser Kategorie werden ihre Datenzentralen in 2010 definitiv ausbauen.

„Nach einem für die europäische Wirtschaft turbulenten Jahr plant ein bemerkenswert hoher Anteil für das Jahr 2010 Projekte zur Erweiterung ihrer Datenzentralen. Trotz der Herausforderung eines limitierten Investitionsbudgets sehen die Firmen eine Erweiterung der Datenzentralen als notwendig an“, sagt Bernhard Geoghegan, als Vizepräsident der Firma Digital Realty Trust zuständig für den Bereich Internationale Operationen. „Unsere Kunden bekunden das dringende Bedürfnis, ihre Datenzentralen zu vergrößern, die als geschäftskritische Aktivposten und als Grundlage für eine Erholung des Geschäfts wie auch für zukünftiges Wachstum angesehen werden.“

Beachtung verdienen auch die folgenden Ergebnisse der neuen Studie:

- Vier von fünf (79 Prozent) der Befragten, die für 2010 eine Expansion planen, werden nach eigenen Angaben einen Partner für ihre Expansionspläne suchen.

- Fast die Hälfte (49 Prozent) der europäischen Firmen planen, ihre Datenzentralen an zwei oder mehr Standorten zu vergrößern, und 43 Prozent planen den Aufbau einer Datenzentrale an einem neuen Standort.

- Die beliebtesten Städte für den Aufbau einer neuen Datenzentrale sind London (29 Prozent), Paris (21 Prozent) und Frankfurt (19 Prozent). Dies entspricht den Ergebnissen der Studie aus dem vergangenen Jahr.

- Im Durchschnitt suchen die Firmen etwa 1.400 Quadratmeter (15.100 Quadratfuß) Fläche für die erweiterten Datenzentralen. Befragte aus dem Vereinigten Königreich und Irland suchen nach den größten Datenzentralen: Sie suchen 1.580 Quadratmeter (17.100 Quadratfuß). Geringer sind die benötigten Flächen in Frankreich (1.230 Quadratmeter, 13.200 Quadratfuß) und in Spanien (1.240 Quadratmeter, 13.400 Quadratfuß).

„Wie wir aus den Ergebnissen der Umfrage für 2010 ersehen können, zeigen insbesondere London und Paris weiterhin eine hohe Nachfrage bei Datenzentralen. Beide Städte beherbergen europäische Hauptniederlassungen von multinationalen Konzernen, beide sind dank Lage und Positionierung ideal um den europäischen Markt zu bedienen, und das macht sie zu idealen Brückenköpfen für wirtschaftliche Investitionen in der Region. Weiterhin geht aus den Ergebnissen hervor, dass die Firmen eine Expansion an mehreren Standorten planen und sich in neuen Regionen mit Niederlassungen etablieren wollen. Das legt den Schluss nahe, dass der europäische Markt für Datenzentralen in den kommenden Jahren ein neues Wachstum erleben wird“, fügte Geoghegan hinzu.

Die Studie bildet eine Fortsetzung von Untersuchungen, die Digital Realty Trust Anfang 2009 angestellt hatte, und sie basiert auf detaillierten Befragungen leitender Entscheidungsträgern, die entweder direkt für die Datenzentralen verantwortlich sind oder in großen europäischen Konzernen entscheidenden Einfluss auf die Aktivitäten hinsichtlich der Datenzentralen haben. Die Studie wurde von dem namhaften Marktforschungsunternehmen Campos Research and Analysis im Namen der Digital Realty Trust durchgeführt.

Zur Methodologie:

Die in dieser Studie enthaltenen Ergebnisse beruhen auf Internetumfragen bei IT-Entscheidungsträgern großer Unternehmen in fünf europäischen Ländern: dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Spanien und Irland. Alle befragten Firmen haben jährliche Umsätze von mindestens 650/600 Millionen Pfund Sterling oder mehr als 2.000 Angestellte. Alle Befragten sind zuständig für die Leitung einer Datenzentrale, für Vertragsabschlüsse in diesem Bereich und für die Einrichtung einer neuen bzw. für die Erweiterung vorhandener Datenzentralen. Die Umfrage wurde im Januar 2010 durchgeführt.

Über Campos Research and Analysis

Campos Research and Analysis führt Verbraucherumfragen und

Buiness-to-Business-Umfragen durch. Es werden qualitative und quantitative

Methodologien benutzt, die sich mit den Geschäftsinteressen der Kunden befassen. Campos Research and Analysis wurde 1988 von Rusty Campos gegründet. Ellen Campos übernahm 2000 gemeinsam mit Rusty Campos die Leitung der Firma. Zusammen bringen sie es auf fast 50 Jahre Berufserfahrung in der Marktforschung, und zwar sowohl in direkter Tätigkeit für Fortune-500-Firmen, als auch bei Marktforschungsinstituten, die im Honomichl-50-Ranking geführt werden. Für weitere Information besuchen Sie bitte http://www.cr-a.com.

Über Digital Realty Trust, Inc.

Die Digital Realty Trust, Inc. besitzt, erwirbt, saniert, entwickelt und

managt technikbezogene Immobilien. Die Firma konzentriert sich auf die Lösungen wie Turn-Key Datacentre(R) (schlüsselfertige Datenzentralen) und Powered Base Building(R) auf Mietbasis für Firmen im IN- und Ausland, und zwar in einem breiten Spektrum von Branchen, das von IT- und Internetfirmen bis zu herstellender Industrie und Finanzdienstleistern reicht. Die 84 Objekte im Besitz der Digital Realty Trust - ausgenommen ein Objekt, das als Investition in ein nicht konsolidiertes Joint Venture eingestuft wird - beinhalten für das Tagesgeschäft vitale Applikationen und Operationen bei Anwendern in der Technologiebranche und Datenzentralen von Körperschaften. Zum 25. Februar 2010 war Digital Realty Trust für Datenzentralen mit einer Fläche von 1.4 Millionen Quadratmetern (14.9 Millionen Quadratfuß) zuständig, darunter 170.000 Quadratmeter (1,8 Millionen Quadratfuß) in Sanierung. Das Portfolio der Digital Realty Trust erstreckt sich über 27 Märkte in Nord-Amerika und Europa. Für weitere Information besuchen Sie bitte die Webseite der Digital Realty Trust, http://www.digitalrealtytrust.com.

Safe Harbor Statement

Diese Presseerklärung beinhaltet auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Erwartungen, Vorhersagen und Annahmen beruhen. Das schließt Risiken und Ungewissheiten ein, die dazu führen können, dass aktuelle Resultate und Ergebnisse erheblich abweichen können. Solche auf die Zukunft gerichteten Aussagen beinhalten Erklärungen hinsichtlich der Expansionspläne für Datenzentralen anderer Firmen und Erwartungen bezüglich der Nachfrage nach Raum für Datenzentralen, dem Umfang des Wachstums der Datenzentralen und der Bedeutung von Partnern für Datenzentralen bei Unternehmensexpansionen. Diese Risiken und Ungewissheiten schließen unter anderem Folgendes ein:
Die Auswirkungen der momentanen Verschlechterung der Wirtschaft und der Kredit- und Marktbedingungen weltweit; Rückgänge bei den Ausgaben für Informatik, einschließlich als Ergebnis wirtschaftlicher Abkühlung oder Rezession; widrige wirtschaftliche oder immobilienbezogene Entwicklungen in unserer Branche oder den Sektoren, an die wir verkaufen (einschließlich die Risiken eines Rückgangs der Immobilienwerte und Wertberichtigungen); Fluktuationen des Finanzmarkts und Veränderungen bei den Wechselkursen ausländischer Währungen. Für eine ausführliche Liste und die detaillierte Beschreibung solcher Risiken und Ungewissheiten schauen Sie bitte in die Berichte und anderen Aktenvorgänge zwischen der Firma und der United States Securities and Exchange Commission ( Börsenaufsichtsbehörde der USA), sowie auch in den Jahresbericht der Firma auf dem Formular 10-K für das am 31. Dezember 2009 abgelaufene Geschäftsjahr und nachfolgende Berichte. Die Firma übernimmt keinerlei Gewähr für die auf die Zukunft gerichteten Aussagen und kann diese aufgrund neuen Informationsstands, veränderter Auflagen oder sonstiger Bedingungen und Umstände jederzeit ändern.

Für weitere Information:
A. William Stein
Leiter Finanzabteilung
und Investment
Digital Realty Trust, Inc.
+1-415-738-6500

Pamela A. Matthews
Investor/Analyst Information
Digital Realty Trust, Inc.
+1-415-738-6500

Bernard Geoghegan
SVP, Internationales
Geschäft
Digital Realty Trust, Inc.
+353-1-245-0650

QUELLE: Digital Realty Trust, Inc.

KONTAKT: A. William Stein, Leiter Finanz- und Investmentabteilung

+1-415-738-6500; oder Pamela A. Matthews, Investoren-/Analysteninformation + 1-415-738-6500; oder Bernard Geoghegan, SVP, Internationales Geschäft, +353-1-245-0650, alle von der Digital Realty Trust, Inc.

PR Archives: Latest, By Company, By Date